Die Bewerbung beim Zoll:
Der Lebenslauf

Gestalte einen überzeugenden Lebenslauf für deine Bewerbung zur Ausbildung – mittlerer Dienst und gehobener Dienst.

Der wichtigste Teil deiner Bewerbung um eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Zoll ist dein Lebenslauf: Erwartet wird ein tabellarischer Lebenslauf. Er sollte nicht länger als eine bis höchstens zwei Seiten sein. Wie du deinen Lebenslauf inhaltlich und grafisch gestaltest, darfst du selbst entscheiden – hier gibt es verschiedene gängige Vorgehensweisen.

Der perfekte Lebenslauf: Aufbau und Inhalt

Die erste Wahl, die du treffen musst, betrifft den Aufbau deines Lebenslaufs: In welcher Reihenfolge willst du deine Erfahrungen und Kenntnisse wiedergeben? Möglich ist ein chronologischer, zeitlich aufsteigender Aufbau oder eine anti-chronologische, absteigende Gliederung. Viele Bewerber entscheiden sich heute für die anti-chronologische Variante: Dabei stehen die neuesten Erfahrungen oben und die älteren weiter unten.

Besonders beliebt ist mittlerweile der funktionale Lebenslauf: Hierbei gruppiert man die Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten thematisch. Die einzelnen Stationen innerhalb der Gruppen sortiert man wiederum in der Regel anti-chronologisch.

Dos and Don'ts im Lebenslauf

Deine schulische Ausbildung, eventuelle Berufserfahrungen und weitere Qualifikationen sind die wichtigsten Angaben in deinem Lebenslauf. Beschränke dich auf die Informationen, die für den Personaler wirklich wichtig sind. Bleibe dabei immer bei der Wahrheit. Und lasse deinen fertigen Lebenslauf am besten noch einmal gegenlesen.

Die wichtigsten Inhalte im Lebenslauf

  • Persönlichen Daten (Vorname und Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit)
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Schulische Ausbildung (erreichte Schulabschlüsse, welche Schulen wo und wann besucht)
  • Bisherige Berufserfahrungen (Nebenjobs, Praktika, ggf. Berufsabschlüsse)
  • Sonstige Qualifikationen (z. B. Auslandsaufenthalte, PC-Kenntnisse, Sprachkurse)

Sonderfälle: Bewerbungsfoto und Hobbys

Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht. Trotzdem ist ein sympathisches Foto im Lebenslauf keine schlechte Idee. Damit weckst du nämlich das Vertrauen der Personaler – und umso größer ist deine Chance auf das Auswahlverfahren.

Solltest du denn auch deine Hobbys im Lebenslauf erwähnen? Hier gilt die Regel: Schreibe deine Freizeitaktivitäten nur dann in deinen Lebenslauf, wenn sie zur ausgeschriebenen Stelle passen.

Beispiel-Lebenslauf

Ein übersichtlicher, inhaltlich kompletter funktionaler Lebenslauf zur Bewerbung um eine Zollausbildung könnte etwa so aussehen:

PDF-DownloadBeispiel-Lebenslauf zur Zoll-Bewerbung als PDF



Mehr erfahren

Einstellungstest üben: Fit für den Eignungstest des Zolls? Klicke dich jetzt durch unseren kostenlosen Online-Test.

Insider berichten: Wie haben andere Bewerber das Auswahlverfahren erlebt? Unsere Erfahrungsberichte verraten mehr über den Ablauf und die Inhalte.

Buchtipp

Auswahlverfahren Zoll

Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Einstellungstest, Arbeitsprobe, Assessment Center, Erfahrungen

Auswahlverfahren Zoll

ISBN 978-3-95624-137-6

328 Seiten24,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch